Skip to main content

Warum eine Getriebespülung beim Automatikgetriebe sinnvoll ist

Das Getriebeöl Ihres Fahrzeuges verliert mit der Zeit seine Viskosität, d.h. seine Schmierfähigkeit. Schlechtere Schmierfähigkeit bedeutet steigenden Abrieb im Getriebe, wodurch es zu Schwierigkeiten oder Geräuschen bei der Automatikschaltung kommt. Gerade bei Automatikgetrieben, vor allem nach der Einfahrphase, besteht die Gefahr, dass durch Abrieb, entstandene Partikelchen oder sogar kleine Metallsplitter durch Ihr Getriebe wandern und bis zum Schaltschieber vordringen. Dort können die Teile sich in den Ventilen verkanten, und zu einem Getriebeschaden führen.

Um dies zu verhindern und Ihnen hohe Kosten im Falle eines Schadens zu ersparen, empfehlen wir Ihrem Fahrzeug eine Getriebespülung.

Im Gegensatz zum herkömmlichen Getriebeölwechsel verbleibt bei der Getriebespülung keine Restmenge Altöl im Getriebe. Das alte Öl wird mit dem Dreck ausgespült und das Getriebe wird anschließend mit frischen und sauberen Öl befüllt.

Mit neuem Getriebeöl schaltet Ihr Fahrzeug wieder fehlerfrei und leichter, die Lebensdauer des Getriebes verlängert sich, und Sie haben wieder den gewohnten hohen Fahrkomfort.

Sollten Sie Fragen dazu haben, steht Ihnen unser geschultes Fachpersonal natürlich jederzeit gern zur Verfügung.